Als Meerbusch ausgelöscht werden sollte

Vor 40 Jahren beschloss der NRW-Landtag die Auflösung der gerade erst gegründeten Stadt Meerbusch. Es war der Auftakt eines beispiellosen Existenzkampfes — der am Ende von Erfolg gekrönt wurde.

Vor 40 Jahren trat ein Gesetz in Kraft, das der damals gerade einmal fünf Jahre jungen Stadt Meerbusch den Garaus machen sollte: Im Düsseldorf-Gesetz wurde geregelt, dass die 1970 gegründete Stadt 1975 aufgeteilt werden sollte: Ossum-Bösinghoven, Lank-Latum, Nierst und Langst-Kierst sollten der Stadt Krefeld zugeschlagen werden, Büderich, Strümp, Osterath und Ilverich Stadtteile von Düsseldorf werden.

>>>weiter

 

Über den Autor

Das könnte Sie auch interessieren