Demokraten machen Front gegen Rechts

Ein Bündnis gegen den braunen Mob wird sich am 6. Februar in Meerbusch konstituieren. Mitmachen kann jeder, der dies möchte. Von dem Zusammenschluss soll das Signal ausgehen, dass Rassisten unerwünscht sind.

Am 6. Februar ist es so weit: Dann wird sich ein “Bündnis Meerbusch gegen Rechts” konstituieren. Die Gründungsveranstaltung geht ab 19 Uhr in der Dorfschänke in Osterath über die Bühne. “Wir erwarten mindestens 80 Teilnehmer”, sagt SPD-Ratsherr Hans Günter Focken. Er gehört mit den Ratsherren Christian Staudinger-Napp (UWG) und Michael Eckert (Linke/Piraten) zu dem dreiköpfigen Organisationsteam des Bündnisses, das von allen Parteien im Stadtrat getragen wird. Das Ziel des Zusammenschlusses: Demokraten stehen zusammen und machen gemeinsam Front gegen Rechtsextremisten.

>>>weiter

 

Über den Autor

Das könnte Sie auch interessieren