Navisysteme ausgebaut – Kripo wertet erste Spuren aus und sucht Zeugen

Meerbusch/Dormagen/Korschenbroich. In Teilen des Rhein-Kreis Neuss waren in der Nacht von Montag (12.01.) auf Dienstag (13.01.) unbekannte Automarder aktiv. Ihr Interesse galt den festinstallierten Navisystemen von insgesamt sechs Fahrzeugen. Durch Einschlagen der Seitenscheiben gelangten die Täter in die Innenräume der Autos, wo sie im Anschluss die Fahrzeugteile fachgerecht ausbauten. In zwei Fällen in Korschenbroich blieb es beim Versuch. Der entstandene Sachschaden ist erheblich und beläuft sich auf mehrere tausend Euro.

In Meerbusch-Osterath traten die Täter auf der Max-Ernst-Straße auf. Hier knackten sie eine Mercedes GLK Geländelimousine.

In Dormagen-Nievenheim waren die Diebe auf dem Meßweg unterwegs. Dort brachen sie einen BMW X5 Geländewagen und eine BMW 5er Limousine auf und bauten im Anschluss deren Navisysteme aus.

Eine Mercedes C-Klasse, sowie ein VW Sharan, fanden das Interesse der Täter in Korschenbroich auf der Straße “Am Trietenbroich”. Es blieb in beiden Fällen beim Versuch, vermutlich wurden die Täter durch den freilaufenden Hund eines der betroffenen Fahrzeughalters abgeschreckt Erfolgreich waren die Täter hingegen auf der Albrecht-Dürer-Straße. Hier machten sie sich an einem VW Tiguan zu schaffen. Ziel war das festinstallierte Navisystem.

Zeugen, die verdächtige Beobachtungen in der Nacht gemacht haben, werden gebeten, die Polizei unter der Telefonnummer 02131 3000 zu informieren.

 

 

Über den Autor

Das könnte Sie auch interessieren