Strümper Busch: Politik lehnt Bebauung ab

Im Rahmen der Beratungen des Regionalplans haben sich die Fraktionen größtenteils dem Vorschlag der Verwaltung angeschlossen. Der Strümper Busch und der Bereich um die Arche Noah sind allerdings herausgestrichen worden.

Meerbusch soll wachsen, darin sind sich die Fraktionen einig. Allerdings nicht auf Kosten der Grünflächen. Denn davon habe die Stadt laut Politik jetzt bereits zu wenig. Somit waren zwei Punkte des Regionalplans, der jetzt im Planungsausschuss beratschlagt wurde, besonders diskussionswürdig.

>>>weiter

 

Über den Autor

Das könnte Sie auch interessieren