Lesung mit Henning Scherf in der Stadtbibliothek schon ausverkauft

Mit diesem Thema und diesem Referenten haben Stadtbibliothek und Volkshochschule ganz offenbar den Nagel auf den Kopf getroffen. Innerhalb weniger Tage nach Veröffentlichung des neuen VHS-Programms waren sämtliche Tickets für das erste Meerbusch-Gastspiel des langjährigen Bremer Bürgermeisters und Senators Dr. Henning Scherf restlos ausverkauft. Am kommenden Dienstag, 3. März, 19 Uhr, liest der inzwischen 76-Jährige in der Stadtbibliothek am Dr.-Franz-Schütz-Platz in Büderich aus seiner persönlichen Lebensbilanz. Titel: “Wer nach vorne schaut, bleibt länger jung”.

Scherf setzt sich seit Jahren für neue, zukunftsorientierte Altersbilder und Lebensformen ein. Er ist verheiratet, hat drei Kinder, ist mehrfacher Großvater und lebt seit über 20 Jahrzehnten in Deutschlands berühmtester Alters-WG. Intensiv beschäftigt sich der streitbare Senior mit dem Älterwerden, mit alternativen Wohnformen im Alter und mit der besonderen Herausforderung des demografischen Wandels.

“Wir hatten bereits seit Jahren versucht, Henning Scherf für ein Gastspiel in Meerbusch zu gewinnen, weil wir das Thema ‘Wohnen im Alter’ einen festen Platz in unserem Programm hat “, sagt VHS-Leiterin Ingrid Terrana-Kalte. Dass es jetzt geklappt hat, sieht auch die Leiterin der Stadtbibliothek, Hildegard Bodden-Omar rundum positiv. “Ein Glücksfall für unser Haus”, nennt sie den Leseabend mit Scherf. Tendenz angesichts der immensen Kartennachfrage: Wiederholung nicht ausgeschlossen.

Über den Autor

Das könnte Sie auch interessieren