Nierster Wurstwagen darf am Rosenmontag nicht fehlen

Von 9 bis 17 Uhr sammelt Werner Horster Bratwürste bei den Bürgern ein.

Der Nierster Karnevalszug ist etwas Besonderes. Vor allem, wenn man nur den Rosenmontagszug in großen Städten wie Düsseldorf oder Köln kennt. Zum Beispiel dauert er länger. Morgens um 9 Uhr geht es los, um 17 Uhr endet der Spaß. Zwischendurch gibt es eine Mittagspause. Zum anderen gibt es den legendären Wurstwagen. Während die Jecken in manchen anderen Zügen abgepackte Blutwurst werfen, sammeln die Karnevalisten im Dorf von Haus zu Haus frische Bratwurst ein. Immer als Wagenbegleiter mit dabei ist Werner Horster.

>>>weiter

 

Über den Autor

Das könnte Sie auch interessieren