Rathaussturm in Büderich

Überrumpelt! Wie die Feuerwehr Schneewittchen das Fürchten lehrte.

Punkt 11:11 Uhr entbrannte der alljährliche Kampf um´s Rathaus auf´s Neue. Wie jedes Jahr wurde den Möhnen und Jecken der Zutritt verwehrt. Denkbar wortgewandt hielt „Schneewittchen“ Angelika Mielke-Westerlage in ihrem ersten „Sessions-Amtsjahr“ die Nierster Narren beim geplanten Rathaussturm gekonnt auf Distanz. Doch dass die Jecken sie quasi mit städtischen Bordmitteln überrumpelten, konnte sie nicht ahnen. Mittels Feuerwehrwagen und Drehleiter enterten die Kinderprinzenpaare aus Nierst und Lank in Windeseile den Balkon und nahmen den Rathausschlüssel geradezu kampflos an sich.

Kaum war die Tür geöffnet übernahmen die Möhnen und Jecken das Regime. Die Narrenschar jubilierte ob des gelungenen Sieges und der Triumph über die neuerliche Rathausherrschaft wollte natürlich gebührend gefeiert werden. Schnell füllte sich das Narrenzelt hinter dem Rathaus und der großen Sieges-Party mit viel Musik, Tanz und Stimmung konnte nichts mehr im Wege stehen.

Zahlreiche Fotos vom närrischen Treiben finden Sie wie gewohnt in unserer Foto-Galerie.

>>>zur Foto-Galerie

 

Über den Autor

Das könnte Sie auch interessieren