Mataré — der wichtigste Künstler der Stadt

Die Kunsthistorikerin Margot Klütsch erzählte am Todestag Matarés über das Leben des Künstlers und Kunstprofessors, der in Büderich beerdigt ist.

Als Leiterin des Programms “Kultur + Begegnung” im Alten Küsterhaus war es für Inge Sternemann selbstverständlich, in das Angebot eine Veranstaltung zum 50. Todestag von Ewald Mataré einzubinden. Wegen des zu erwartenden großen Interesses wurde der Pfarrsaal St. Mauritius zum Veranstaltungsort gewählt. Als Margot Klütsch dort am Todestag des Künstlers zum Thema “Ewald Mataré – Deutscher Bildhauer und Büdericher Bürger” referierte, war jeder der rund 70 Stühle besetzt.

>>>weiterlesen

Über den Autor

Das könnte Sie auch interessieren