Mitglied des Integrationsrats will sein Mandat ruhen lassen

Erhard Hartung wird in Zukunft nicht mehr zu den Sitzungen erscheinen.

Erhard Hartung hat die jüngste Sitzung des Integrationsausschusses vorzeitig verlassen – und wird in das Gremium nicht mehr zurückkehren. Im Februar hatte Hartung im Integrationsrat als einziger gegen die geplante Gründung des von allen im Stadtrat getragenen “Bündnisses gegen Rechts” gestimmt, das er als “zu einseitig und somit nicht verfassungskonform” bezeichnete – “angesichts der unklaren Definition von Rechts”.

>>>weiterlesen

Über den Autor

Das könnte Sie auch interessieren