Politiker befassen sich mit Atelier-Kündigung

Für Georg Neuhausen verstieß die Stadt gegen Zuständigkeitsordnung. Die Kündigung von Atelierräumen im früheren Strümper Jugendzentrum „Pappkarton“ wird im kommenden Monat den Kulturausschuss beschäftigen. Wie unsere Zeitung berichtete, hatte die Stadt Meerbusch den drei dort arbeitenden Künstlern zum 30. Juni wegen Eigenbedarfs gekündigt – in dem Gebäude soll eine zentrale Kleiderkammer für Flüchtlinge und Asylbewerber entstehen. Auch eine Fahrradstation und ein Café für die Flüchtlingsbetreuung sind geplant.

>>>weiterlesen

Über den Autor

Das könnte Sie auch interessieren