Verkauft Kiesfirma heute an Amprion?

Ein möglicher Verkauf der sogenannten Dreiecksfläche an der Grenze zu Meerbusch an den Stromnetzbetreiber Amprion beschäftigt die Politik. Bestätigen sich Hinweise, die gestern Nachmittag im Kreisausschuss diskutiert wurden, gibt es bereits heute einen Notartermin, an dem das Geschäft abgewickelt werden könnte. Amprion will auf dem Grundstück den umstrittenen Konverter bauen.

Bislang gehört die Fläche dem Kiesunternehmen ACL, das zuletzt beim Kreis auf eine Genehmigung gedrängt hatte, um dort mit dem Abbau von Kies beginnen zu können. Dazu wurde beim Verwaltungsgericht Düsseldorf sogar eine Untätigkeitsklage gegen den Kreis eingereicht. Jetzt scheint es, als hätten sich Amprion und ACL geeinigt. Amprion-Sprecherin Joelle Bouillon wollte sich gestern zu einem Grundstückskauf nicht äußern.

>>>weiterlesen

 

Über den Autor

Das könnte Sie auch interessieren