Ein Verkehrsunfall mit offenen Fragen

Am Mittwoch (1.4.), gegen 18:30 Uhr, rief ein Verkehrsteilnehmer die Polizei zur Meerbuscher Straße. An der Kreuzung mit der Danziger Straße sei es soeben zu einem Verkehrsunfall gekommen. Vor Ort erklärte der Anrufer, er sei mit seinem Ford auf der Meerbuscher Straße, aus Büderich kommend, in Richtung Osterath-Mitte gefahren und hätte an der Danziger Straße abbiegen wollen. Auf der Danziger Straße sei im gleichen Moment ein roter Wagen angefahren, so dass es zur Kollision kam. Nach einer verbalen Auseinandersetzung der beiden Fahrzeugführer sei dann der Unfallgegner mit dem roten Auto einfach weggefahren. Anhand des abgelesenen Kennzeichens konnten die Polizeibeamten den Eigentümer des roten Volkswagens schnell ausfindig machen. Nach seinen Angaben, die sich mit denen eines weiteren Zeugen deckten, ereignete sich der Unfall allerdings anders, als von dem Ford-Fahrer geschildert. Der VW-Fahrer erklärte, er habe an der Kreuzung Danziger Straße Ecke Meerbuscher Straße verkehrsbedingt warten müssen, als der Ford ihn beim Abbiegen geschnitten habe. Es sei nach dem Zusammenstoß zu einem kurzen Streitgespräch gekommen, wobei man sich aber darauf geeinigt habe, nicht die Polizei zu rufen. Daraufhin sei er nach Hause gefahren. Letztlich wird nun das Verkehrskommissariat der Polizei ermitteln müssen, wer den Unfall, bei dem Sachschaden entstand, verursacht hat. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei (02131/3000) in Verbindung zu setzen.

 

Über den Autor

Das könnte Sie auch interessieren