Polizisten jagen Reh

Für einen ungewöhnlichen Einsatz sorgte am frühen Morgen des Mittwoch (01.04.), gegen 6:40 Uhr ein Rehkitz, das die Polizei Meerbusch auf Trab hielt. Das Tier verirrte sich in den innerstädtischen Bereich und lief über die Necklenbroicher Straße / Am Eichenkreuz in Büderich. Hier fraß das Reh von den Pflanzen in den anliegenden Vorgärten. Da eine Gefahr für den fließenden Verkehr nicht auszuschließen war, mussten die Ordnungshüter kurzfristig regelnd eingreifen. Mit Unterstützung eines Jägers gelang es schließlich, das Rehkitz unversehrt einzufangen und einem Wildgehege zuzuführen. Aufgrund der Gesamtumstände ist davon auszugehen, dass das Tier aus einer Zuchthaltung stammt.

 

Über den Autor

Das könnte Sie auch interessieren