TuS Treudeutsch gewinnt im Schongang

Im Schongang haben sich die Handballer des TuS Treudeutsch gegen den Drittletzten SV Neukirchen durchgesetzt und verteidigten damit Platz zwei in der Verbandsliga. Den 30:24 (16:9)-Sieg nutzen die Blau-Weißen dazu, den Akteuren aus der zweiten Reihe Spielpraxis zu geben.

Im Fokus stand vor allem der erste Auftritt von Stefan Leuchten in dieser Saison. Der Pechvogel hatte sich in der Vorbereitung einen Kreuzbandriss zugezogen. “In den vergangenen Wochen hat er im Training hart gearbeitet und sich diesen Einsatz verdient”, verriet Trainer Hubert Krouß unmittelbar nach der Schlusssirene. “Wir wollten ihm heute auch schon mit Blick auf die nächste Saison unbedingt Spielpraxis verschaffen und haben deshalb Jens Todenhoefer herausgenommen.”

>>>weiterlesen

Über den Autor

Das könnte Sie auch interessieren