Nach Pfingststurm: Aufforstung beendet

Nach Pfingststurm: Aufforstung beendet

Vor knapp einem Jahr zerstörte Pfingststurm “Ela” in Meerbusch rund 160 Bäume. Bürger spendeten für Neupflanzungen. Am Wochenende wurde nun der letzte von 123 neuen Bäumen gesetzt.

Nach dem verheerenden Pfingststurm “Ela” im vergangenen Jahr haben Meerbuschs Bürger zusammengelegt und für neue Bäume gespendet. Zahlreiche Beträge zwischen 40 und 2400 Euro gingen bei der Aktion “Mein Baum für Meerbusch” ein. Die Stadt konnte von den insgesamt knapp 16 000 Euro 123 neue Bäume pflanzen. Am Samstag setzten Mitarbeiter des Grünflächenamtes im Beisein zahlreicher Spender den letzten neuen Baum: einen Spitzahorn an der Poststraße in Büderich.

>>>weiterlesen

Über den Autor

Das könnte Sie auch interessieren