NPD-Kundgebung: Wölli Rohde widerspricht der Polizei

Der Ex-Schlagzeuger der Toten Hosen sagt, er habe die Kundgebung der NPD nicht gestört. Ist bei der NPD-Kundgebung vergangene Woche in Büderich alles ordnungsgemäß verlaufen? Das sieht eine Gruppe von Leuten nicht so, sie kritisiert Polizei und Stadt. Der Ex-Schlagzeuger der Toten Hosen, Wolfgang „Wölli“ Rohde, war von Polizisten überwältigt worden. Die Polizei wirft ihm vor, versucht zu haben, eine Absperrung zur NPD-Kundgebung zu durchbrechen. Er habe eine Beamtin beleidigt und Widerstand geleistet.

>>>weiterlesen

Über den Autor

Das könnte Sie auch interessieren