Appell an die Gesellschaft: “Nicht bange machen lassen”

“Man muss sich entscheiden”, rät Rupert Neudeck. Er hatte jetzt die Wahl zwischen der Geburtstagsfeier seiner Enkelin und einem Auftritt im Buch- und Kunstkabinett Mönter. Darüber, dass er sich für Osterath entschied, freuen sich Konrad Mönter und ein Publikum, das das Engagement des Cap-Anamur-Gründers hoch einschätzt.

Angesichts der aktuellen Flüchtlingssituation ist Rupert Neudeck ein gefragter Mann. Seine Argumente, Vorschläge oder Erfahrungen trägt der 76-Jährige ohne einen Blick in sein Buch “Man muss etwas riskieren. Menschlichkeit ohne Kompromisse” vor. Bereits der Titel bringt sein Anliegen auf den Punkt: “Die Gesellschaft hat eine sehr wichtige Rolle. Sie kann Dinge tun, die die Politik eigentlich nicht will. Deshalb dürfen wir uns nicht bange machen lassen.” Uraufgabe sei es, Menschenleben zu retten.

>>>weiterlesen

****************************************************

Über den Autor

Das könnte Sie auch interessieren