Bahnlärm: Morgen endet Frist

Meerbuscher können sich heute noch zu ihrer Lärmsituation äußern.

Am morgigen Mittwoch beendet das Eisenbahn-Bundesamt seine Öffentlichkeitsbeteiligung zum Lärmaktionsplan Schiene. Im April hatte die Behörde lärmgeplagte Bürger aufgerufen, sich zu ihrer persönlichen Lärmsituationen durch Schienenverkehr zu äußern. Die Ergebnisse der Befragung sollen in den bundesweiten Lärmaktionsplan Schiene einfließen.

Die Stadt Meerbusch begrüßt diese Aktion. “Auch wenn es keine schnelle Lösung für die Lärmprobleme gibt, ist hiermit endlich ein Anfang gemacht”, erklärte Frank Maatz, Erster Beigeordneter und zuständiger Umweltdezernent, zu Beginn der Aktion. Er betonte: “Selbst wenn der gesamte Prozess langfristig ausgerichtet ist, können wie nur allen Betroffenen empfehlen, sich an der Befragung zu beteiligen und ihre Betroffenheit darzulegen.” Das ist auch heute noch möglich.

>>>weiterlesen

Über den Autor

Das könnte Sie auch interessieren