“Hitlerjunge Salomon” zu Gast im Gymnasium

Sally Perel war “Jude und Nazi in einem Körper”, wie er selbst sagt. Vor 25 Jahren wurde sein Leben verfilmt. Gestern erzählte der 90-Jährige im Mataré-Gymnasium Schülern über die NS-Zeit.

“Sally, geh. Du sollst leben!” Diesen Abschiedsworten seiner Mutter, die ihm eine magische Kraft gaben, habe er sein Überleben zu verdanken, schilderte Sally Perel, der als “Hitlerjunge Salomon” die Schrecken der Nazizeit überstand. Am letzten Schultag war er gestern ins Büdericher Mataré-Gymnasium gekommen, um den Schülern der Oberstufe aus seinem 1990 verfilmten Leben zu erzählen, aber gleichzeitig auch vor den Gefahren kritiklosen Hinterherlaufens zu warnen.

>>>weiterlesen

Über den Autor

Das könnte Sie auch interessieren