Meerbusch 2030: Schon viele Anregungen im Internet

Die ersten Fähnchen stecken bereits und belegen eindeutig: Der Meerbuscher beteiligt sich lebhaft an der Stadtentwicklung, gibt gerne seine Anregungen für zukünftige Planungen. Seit Mittwoch ist die Internetseite www.wikimap-meerbusch.de freigeschaltet, auf der ein Gutachterbüro aus Dortmund im Namen der Stadt zu unterschiedlichen Themenbereichen die Meinung der Bürger zum Projekt “Meerbusch 2030” abfragt. Nach Auskunft des Büros SSR sind “die Themenfelder vielfältig und alle Eingaben sehr sachlich”. Die Bürger können sich zu Freizeit, Mobilität, Wohnen oder Arbeit und Bildung äußern, können sagen, was sie stört oder wo etwas geändert werden sollte.

>>>weiterlesen

Über den Autor

Das könnte Sie auch interessieren