Ökomarkt: Tausende in Lank auf den Straßen

Ökomarkt: Tausende in Lank auf den Straßen

Fotogalerie-Meerbusch.de – Vegane Snacks, Papierkunst, Honig aus der Region oder Kunst aus Kenia: 68 Stände boten ökologische Produkte an.

Was macht man mit Handys, die längst ausgedient haben? Viele bleiben jahrelang Zuhause liegen und werden vergessen. Ähnlich erging es dem alten Siemens-Handy von Klaus Fenselau – jetzt soll es recycelt werden: “Ich habe das Handy schon so lange und brauche es gar nicht mehr, weil ich ein neues habe”, sagt er, “das alte lag nur noch in der Schublade rum.” Auf dem Ökomarkt in Lank ist er gestern deshalb zum Stand des BUND gegangen, dort waren Boxen für die alten Telefone aufgestellt. Er hielt das Handy über den Schlitz und ließ es fallen. Es landete zwischen mehr als 40 weiteren Exemplaren. Einige funktionieren noch und können weiterverkauft werden, doch die meisten werden fachgerecht recycelt. Von dem Geld werden dann Umweltprojekte unterstützt.

>>> zur Foto-Galerie
Vielleicht sind ja auch Sie dabei!

.

>>>weiterlesen

Über den Autor

Das könnte Sie auch interessieren