Oliver Steller spricht und singt  „Von Goethe bis heute“

Oliver Steller spricht und singt „Von Goethe bis heute“

Gedichte aus drei Jahrhunderten am 2. Juli in der Stadtbibliothek

Der Rezitator, Sänger und Gitarrist Oliver Steller, gastiert am Donnerstag, 2. Juli, 19.30 Uhr, in der Stadtbibliothek am Dr.-Franz-Schütz-Platz. Steller lädt sein Publikum ein zu einer ganz besonderen Reise durch die deutsche Literatur von Goethe über Heine bis zu zeitgenössischen Dichtern. Für Büchereileiterin Hildegard Bodden-Omar ist das Gastspiel ein besonderes Highlight im Veranstaltungskalender und ein Bonbon zum fünfjährigen Bestehen der Bibliothek.

“Es ist toll, wie Oliver Steller mit seiner ganz besonderen Mischung aus Rezitation und Musik, aus gesprochenem und gesungenem Wort Gedichte zum Leben zu erweckt. Ob man die Gedichte kennt oder nicht, sie bleiben hängen und prägen sich ein. Man will sie immer wieder hören.”

Wegen des begrenzten Platzkontingents ist es ratsam, sich frühzeitig Karten zu sichern. Die Tickets zum Preis von acht Euro können unter der Telefonnummer 02132 / 916-448 bestellt oder gleich in der Bibliothek gekauft werden.
Zur Person

Oliver Steller wurde 1967 in Bonn geboren. Nach dem Abitur studierte er Gitarre, Komposition und Gesang in Boston. Danach arbeitete er als freischaffender Musiker.

Neben seinen Live-Auftritten  machte er Aufnahmen mit den Bands von  Santana und Miles Davis.
Nach seinem vierjährigen Aufenthalt in den USA kehrte er nach Deutschland zurück  und traf auf Lutz Görner. Mit ihm arbeitete er mehrere Jahre zusammen und bearbeitete

Werke von Kurt Tucholsky, Else Lasker-Schüler, Johann Wolfgang von Goethe und Bertolt Brecht.
Seit 1994 tritt Oliver Steller als Rezitator mit eigenen Bühnenprogrammen auf. darunter inzwischen fünf Programme “Gedichte für Kinder”. Für das fünfte Kinderprogramm erhielt er im April 2015 den deutschen Schallplattenpreis.

****************************************************

Über den Autor

Das könnte Sie auch interessieren