Stromfresser Zweitkühlschrank – leer und trotzdem hungrig

Nächste Energieberatung der Verbraucherzentrale am Freitag, 3. Juli, im Bürgerhaus Lank

Moderne Kühlgeräte benötigen heute im Durchschnitt weniger als halb so viel Strom wie vor 15 Jahren. Das bedeutet ein erhebliches Sparpotenzial bei den Stromkosten, denn die Geräte sind über Jahre pausenlos im Einsatz. Aber: „Ausstattung und Nutzung der Geräte werden oftmals nicht angepasst, wenn sich die Lebensumstände ändern“, weiß Fachberater Thomas Bertram von der Verbraucherzentrale. „Auch wenn die Kinder ausziehen, wird der große Kühlschrank behalten. Oder der alte Kühlschrank läuft im Keller weiter, obwohl das neue Gerät in der Küche ausreichend und sparsamer ist“. Beispielsweise spare man bei heutigem Strompreis 260 Euro pro Jahr, wenn man durch Umsortieren auf einen 20 Jahre alten Zweit-Gefrierschrank ganz verzichten kann.

Am Freitag, 3. Juli, 14 bis 17 Uhr, ist Thomas Bertram – wie an jedem ersten Freitag im Monat – wieder im Bürgerhaus an der Wittenberger Straße in Lank zu Gast, um alle Fragen rund um das Thema Energie einsparen zu beantworten. Die halbstündige persönliche  Beratung kostet 5 Euro, Termine können unter der Nummer des städtischen Umwelttelefons  (02150 / 916-191) oder per E-Mail an energieberatung [at] meerbusch [dot] de vereinbart werden.

Über den Autor

Das könnte Sie auch interessieren