Sturm der Verwüstung

Heute vor einem Jahr tobte Orkan “Ela” durch Meerbusch — mit desaströsen Folgen.

Viele Meerbuscher können sich noch genau daran erinnern, wo sie sich befanden, als “Ela” heute vor einem Jahr durch die Stadt im Grünen toste: Sie tanzten beim Büdericher Schützenfest im 2000-Mann-Zelt auf dem Dr.-Franz-Schütz-Platz, als der Orkan kam. Dem umsichtigen Verhalten der Bruderschaft ist es zu verdanken, dass keine Verletzten oder Toten zu beklagen waren: Sie evakuierten das Zelt gegen 21 Uhr, bevor der Sturm es stark beschädigte. Erst tags drauf wurde das ganze Ausmaß der Katastrophe sichtbar: Bäume lagen auf Autos, Äste blockierten Straßen und Schienen, die Büdericher Weihnachtsbeleuchtung hing zerfetzt in den Baumwipfeln.

>>>weiterlesen

Über den Autor

Das könnte Sie auch interessieren