150 Flüchtlinge in Mataré-Turnhalle

Die Turnhalle der Europaschule in Büderich wird ab Montag zu einer großen Flüchtlingsunterkunft. Im Auftrag des Landes NRW nimmt die Stadt Meerbusch 150 Frauen und Männer auf — für mindestens drei Wochen.

Erstmals nach mehr als 15 Jahren ist gestern Nachmittag der Meerbuscher Krisenstab für außergewöhnliche Ereignisse wieder zusammengetreten. Anlass war diesmal nicht die Sorge vor dem Millennium-Bug, sondern ein Amtshilfeersuchen des Landes NRW: Meerbusch soll ab Montag bis zu 150 Flüchtlinge aufnehmen, weil die Kapazitäten der zentralen Aufnahmelager erschöpft sind. Gleichlautende Anfragen verschicken die Bezirksregierungen derzeit an zahlreiche NRW-Städte mit mehr als 50 000 Einwohnern.

>>>weiterlesen

****************************************************

Über den Autor

Das könnte Sie auch interessieren