Bürger wollen mehr Badeseen

Neben vielen kleineren Verbesserungsvorschlägen bringen die Bürger für das Integrierte Stadtentwicklungskonzept “Meerbusch 2030” auch Ideen ein, die nur langfristig realisiert werden können, so sie eine politische Mehrheit finden und/oder nicht den Finanzierungsrahmen sprengen.

Thema Freizeit: Was die Bürger vermissen, ist eine Möglichkeit, in der freien Natur nicht nur spazieren zu gehen oder Rad zu fahren, sondern zu relaxen und auch zu schwimmen. Dabei reichen die Vorschläge von einem echten Freibad bis zum Badesee. Ehemalige Baggerseen gibt es in Meerbusch mehrere: Latumer See, Bösinghovener See, der See nördlich der St. Mauritius Therapieklinik in Görgesheide oder die Sangsheide im Bereich Eisenbrand. “Eine Fläche, wo man entspannen, Sonne tanken und die Seele baumeln lassen kann”, so wird der Wunsch formuliert, der viel zustimmende Kommentare hat.

>>>weiterlesen

Über den Autor

Das könnte Sie auch interessieren