Meerbusch und Oberkassel nähern sich an

Sie sind nur einen Katzensprung voneinander entfernt. Sie haben viele Gemeinsamkeiten, aber auch Probleme: Darum trafen sich jetzt Verwaltungsmitglieder von Meerbusch und Oberkassel, um über Lösungen zu reden.

Ausbau und Verlängerung der Böhlerstraße zur A52-Anschlussstelle Meerbusch/Neuss, der Stand der Planung für den zweiten Bauabschnitt U81, Baupläne für die Hansaallee und die Böhlerstraße: Die Tagesordnung der Gesprächsrunde war lang. Zum ersten Mal war eine Delegation der Meerbuscher Stadtverwaltung zu Gast im linksrheinischen Rathaus. Neben den 19 Bezirksvertretern mit Bezirksvorsteher Rolf Tups als Gastgeber waren von Düsseldorfer Seite der Beigeordnete für Verkehr, Stephan Keller, und die Leiterin des Planungsamtes, Ruth Orzessek-Kruppa dabei. Meerbusch war mit Bürgermeisterin Angelika Mielke-Westerlage an der Spitze sowie dem Leiter des Fachbereichs Straßen und Kanäle, Wolfgang Trapp, und der Leiterin des Bereichs Planung, Kirsten Steffens vertreten.

>>>weiterlesen

****************************************************

Über den Autor

Das könnte Sie auch interessieren