Ossum träumt — auch nach 42 Jahren noch

Es ist ein kühler Montagmittag und der erste Regen kommt auf. Der Wind bringt die Wäscheleine in einem Garten zum Schwingen und verursacht ein Rascheln. Auf der Straße, die denselben Namen trägt wie der Ort selbst, ist niemand zu sehen. Bei schönem Wetter entdeckt man hier den ein oder anderen Jogger, doch heute traut sich keiner vor die Tür. Allein der örtliche Bauer kommt mit seinem Traktor um die Ecke und fährt auf einen nahegelegenen Lagerplatz. Der ist umgeben von einigen Feldern. Früher liefen dort noch Kühe rum, doch heute pflanzt der Landwirt sein Gemüse an.

>>>weiterlesen

Über den Autor

Das könnte Sie auch interessieren