Senioren: Immer seltener Unfallopfer

In Meerbusch nimmt die Zahl der über 65-Jährigen, die bei Unfällen im Straßenverkehr verletzt werden, seit vier Jahren stetig ab. Mit ein Grund dafür sind Verkehrssicherheitstrainings. Gestern startete die Aktionswoche “Senioren sicher im Sattel” in Büderich.

Auch wenn der Anteil der Meerbuscher über 65 Jahren stetig steigt, sinkt seit Jahren die Zahl der bei Verkehrsunfällen verletzten Senioren: Im Jahr 2011 waren es noch 43 verletzte und getötete Senioren. 2012 dann 37, 2013 erneut ein leichter Rückgang auf 36. Im vergangenen Jahr sank die Zahl erneut – auf 27.

>>>weiterlesen

Über den Autor

Das könnte Sie auch interessieren