Sommer-Farbklänge aus der Vegetation

Die Künstlerin Marlies Blauth liebt Ansichten aus dem “prallen Sommer”. Das in der Natur Wahrgenommene lässt sie in ihre Kunst einfließen. Der Grundstein für ihren künstlerischen Blick wurde schon in ihrer Kindheit gelegt.

Ihr Vater, Musiker von Beruf, war ein leidenschaftlicher Gärtner. “Deshalb waren wir nie länger als drei Wochen verreist”, erinnert sich Marlies Blauth. Die verbleibende Sommerferienzeit verbrachte die Familie zum großen Teil im Garten – entweder am elterlichen Haus in Dortmund oder auf dem nahegelegenen großen, separat gepachteten Gartengrundstück. Neben Obstbäumen und Gemüsepflanzen gab es dort im Sommer “jede Menge Blumen – es war ein reines Blütenmeer.” Diese und die in den folgenden Lebensjahren eingefangenen Eindrücke hält die in Osterath lebende Künstlerin in Bildern fest.

>>>weiterlesen

Über den Autor

Das könnte Sie auch interessieren