Strümp: Zusätzliche Ampelanlage kommt voraussichtlich erst 2016

Mitarbeiter des Landesbetriebs Straßen.NRW sahen sich gestern an der Kreuzung um, an der vor knapp anderthalb Jahren ein Schüler ums Leben kam.

Die geplante neue Ampelanlage an der Kreuzung Moerser Straße/Xantener Straße in Strümp wird wahrscheinlich erst im kommenden Jahr gebaut. Das teilte gestern Angela Minke, Mitarbeiterin der Landesbehörde Straßen.NRW mit. Das Budget der Behörde fürs aktuelle Jahr sei bereits nahezu ausgereizt. Minke nahm am Vormittag gemeinsam mit zwei Kollegen die Kreuzung in Augenschein, auf der vor knapp anderthalb Jahren ein Schüler bei einem Unfall so schwer verletzt wurde, dass er an den Folgen des Unfalls starb.

>>>weiterlesen

Über den Autor

Das könnte Sie auch interessieren