Von Osterath aus Fahrwege sichern

Seit 1982 stellen Fahrdienstleiter im Stellwerk in Osterath Signale um, erst mechanisch, nun über Drucktasten und Relaisschaltungen.

Im Stellwerk bimmelt es laut, der RE10 unten auf den Gleisen schließt die Türen und beschleunigt. Ab nach Düsseldorf. Die Schranke beim Bahnhof in Osterath öffnet sich. Mit nur wenigen Tasten hat Ida Doberstein vom Stellwerk aus den Fahrweg gesichert. Auf einem Monitor blinkt eine Zahl auf. Aus der Nummer liest die Fahrdienstleiterin Gattung, Start und Ziel vom Zug ab, der demnächst kommt.

>>>weiterlesen

****************************************************

Über den Autor

Das könnte Sie auch interessieren