Brown überraschend draußen – Haider-Maurer souverän

Brown überraschend draußen – Haider-Maurer souverän

Erste Überraschung am Donnerstag beim Spiel des an Nr. 2 gesetzten Publikumslieblings Dustin Brown gegen den Tschechen Marek Michalicka. Nach überlegen gewonnenem 1. Satz verlor Brown gegen den immer besser werdenden Tschechen den Faden und verlor die beiden folgenden Sätzen mit 3:6 1:6. Besser lief es für ihn dann im nachfolgenden Doppel. Gemeinsam mit Partner Rameez Junaid (AUS) bezwangen sie die deutsch-österreichische Kombination Breitbach/Trinker mit 6:1 7:5.

Eine weitere Überraschung hatte es bereits am frühen Nachmittag beim Match von Hans Podlipnik-Castillo (CHI) und dem belgischen Qualifikanten Yannik Reuter gegeben. Denn hier setzte Reuter seinen Siegesserie fort und schlug den favorisierten Chilenen mit 6:1 7:5. Ebenfalls im Viertelfinale ist der starke Spanier Pere Biba, der seinen Landsmann Jordi Camper-Montana beim 6:2 6:3 keine Chance ließ. Seiner Favoritenrolle gerecht wurde im Match des Tages der an Nr. 1 gesetzte Österreicher Andreas Haider-Maurer, der Marco Trungelliti beim 7:5 6:1 doch zeitweise mehr Probleme hatte als ihm lieb war. Haider-Maurer spielt jetzt gegen den Belgier Yannik Reuter, vor dem er aber Riesenrespekt hab: „Yannik ist ein gefährlicher Spieler, ich hab schon mal gegen ihn verloren, aber natürlich bin ich der Favorit in dem Match“, so Andy Haider-Maurer beim Siegerinterview.

Morgen stehen sich im Match des Tages um 17.45 Uhr Daniel Brands und Carlos Berlocq im Match des Tages gegenüber.

 

Über den Autor

Das könnte Sie auch interessieren