Radfahrer verletzte sich bei Verkehrsunfall schwer

Am Mittwochmorgen (05.08.), gegen 08:05 Uhr, befuhr eine 71-jährige Düsseldorferin mit ihrem PKW Mercedes die Römerstraße in Fahrtrichtung Neuss. Als sie beabsichtigte, nach rechts in die Von-Bodelschwingh-Straße abzubiegen, kam es zum Zusammenstoß mit einem Fahrradfahrer, der sich auf dem Rad- und Gehweg entlang der Römerstraße in Richtung Neusser Straße befand und die Von-Bodelschwingh-Straße in diesem Augenblick passieren wollte. Der 50-jährige Neusser kam dabei zu Fall und verletzte sich schwer. Die Besatzung eines Rettungswagens brachte ihn in ein Krankenhaus.

Losgelöst von diesem Einzelfall appelliert die Polizei immer wieder an alle Fahrradfahrer einen Helm zu tragen. Auch wenn die Radler nicht als Unfallverursacher an einem Unfall beteiligt sind, haben sie gegenüber Autofahrern immer die “schlechteren Karten”. Sie haben keine Knautschzone, keine Airbags und erleiden bei Zusammenstößen mit Kraftfahrzeugen häufig schwere Kopfverletzungen. Wie das Anschnallen in Fahrzeugen kann der Fahrradhelm auch dazu beitragen, schlimme Unfallfolgen zu verhindern.

Über den Autor

Das könnte Sie auch interessieren