50.000 Euro für Bürger-Vorschläge

Einstimmig beschlossen Meerbuschs Politiker jetzt die Regeln, wie Verbesserungsideen der Einwohner schnell umgesetzt werden sollen. Ab sofort können sich Bürger mit Anregungen direkt an die Stadtverwaltung wenden.

Die Stadt Meerbusch macht beim Thema Bürgerfreundlichkeit ernst. Ab sofort gibt es nicht nur einen Etat von 50.000 Euro jährlich im Haushalt für Verbesserungen, sondern auch klare Regeln, wie diese Vorschläge umgesetzt werden sollen. Einstimmig verabschiedeten die Politiker in der jüngsten Sitzung des Hauptausschusses einen entsprechenden Antrag von CDU und Grünen. Die beiden Mehrheitsfraktionen hatten in ihrer Kooperationsvereinbarung das Bürgergeld festgeschrieben. “Wichtig ist uns, dass damit Maßnahmen finanziert werden, die nicht ohnehin ins Aufgabengebiet der Stadtverwaltung fallen”, erklärte Jürgen Peters, Fraktionsvorsitzender der Grünen.

>>>weiterlesen

****************************************************

Über den Autor

Das könnte Sie auch interessieren