Anlieger lehnen Sanierung der Kemperallee ab

Viele Anwohner der Straße in Lank wollen keine Umbauarbeiten bezahlen. Sie sehen die Notwendigkeit nicht.

Hoch emotional ist am Montagabend der Austausch zwischen Vertretern der Stadt und Anwohnern der Kemperallee verlaufen. Die Veranstaltung in der Pastor-Jacobs-Schule sollte als Informationsabend dienen, um den Anwohnern drei Sanierungsvarianten für die Kemperallee vorzustellen. Keiner der Vorschläge wurde positiv angenommen.

“Mangelnde Tragfähigkeit, desolater Straßenzustand – das ist die Ausgangslage”, sagte Ekkehard Deussen vom Fachbereich Straßen und Kanäle zur sanierungsbedürftigen Straße. Die rund 50 Jahre alte Fahrbahn habe zum Teil erhebliche Schäden, Schlaglöcher mussten in der Vergangenheit immer wieder ausgebessert werden.

>>>weiterlesen

Über den Autor

Das könnte Sie auch interessieren