U76: Krefelder Politiker irritiert über Taktverdichtung

In der Nachbarstadt Krefeld ist es zu Irritationen über den Meerbuscher Beschluss einer Taktverdichtung der U76 in den Abendstunden gekommen.

Wie unsere Zeitung berichtete, soll die Stadtbahnlinie ab dem kommenden Jahr zwei Stunden länger als bisher im 20-Minuten-Takt fahren. Zurzeit ist die U76 abends nur noch alle halbe Stunde in beiden Richtungen unterwegs.

Nach Angaben von Bürgermeisterin Angelika Mielke-Westerlage (CDU) liegt der Stadt Meerbusch das Einverständnis der Oberbürgermeister von Düsseldorf und Krefeld vor. Beide Städte müssen sich an den Kosten, die durch die Taktverdichtung der U76 entstehen, beteiligen. Ein Rheinbahn-Vertreter hatte im Planungsausschuss erklärt, die Umstellung sei nach den Sommerferien 2016 möglich. Bis dahin will die Stadt Meerbusch mit den Nachbarstädten Neuss und Krefeld auch Einvernehmen über angepasste Abfahrtszeiten der Buslinien erzielen.

>>>weiterlesen

****************************************************

Über den Autor

Das könnte Sie auch interessieren