Versuchter Einbruch in Gaststätte – Polizei stellt tatverdächtiges Quartett

Büderich. In der Nacht zum Mittwoch (23.09.), gegen 03:50 Uhr, erhielt die Polizei Kenntnis von einem Einbruch in eine Gaststätte an der Moerser Straße. Nachdem die Täter eine Scheibe des Lokals eingeschlagen hatten, kam es zu einem Alarm. Ein Anwohner der Moerser Straße, durch den Krach auf den Vorfall aufmerksam geworden, informierte die Polizei und gab ihnen Informationen zu einem mittlerweile vom Tatort flüchtigen PKW. Während der Fahndung stellten Polizeibeamte einen verdächtigen Renault mit auf der Meerbuscher Straße. Im Auto saßen vier Männer im Alter von 16 bis 31 Jahren, alle ohne festen Wohnsitz in Deutschland. Im Wagen fanden die Beamten diverses Einbruchwerkzeug. Daneben stellten sie bei einem der Tatverdächtigen einen Sicherheitsschlüssel sicher, der nachweislich aus einem Diebstahl stammte. Das Quartett wurde wegen des Verdachts des versuchten Geschäftseinbruchs vorläufig festgenommen. Beamte des Meerbuscher Kriminalkommissariats übernahmen die weiteren Ermittlungen. Am Donnerstag (24.09.) wurde einer der vier Tatverdächtigen auf Antrag der Staatsanwaltschaft einem Haftrichter vorgeführt. Dieser schickte den 23 Jährigen in Untersuchungshaft.

 

Über den Autor

Das könnte Sie auch interessieren