Viele Wohnungen für Flüchtlinge – Gerretz-Schule wird Notunterkunft

Nach den Osterferien löst die Barbara-Gerretz-Schule in Osterath die Turnhalle des Mataré-Gymnasiums als Flüchtlingsunterkunft ab. An fünf Standorten in Meerbusch sollen zügig mehr als hundert Sozialwohnungen entstehen.

Von einer Flüchtlingskrise wollte Meerbuschs Erster Beigeordneter Frank Maatz am Dienstagabend im Sozialausschuss nicht reden. “Das Wort Völkerwanderung finde ich treffender.” Mehr als 70 Bürger fanden sich bei der Sitzung ein, in der die Politiker über eine neue, größere Notunterkunft entschieden – und die Stadtverwaltung Möglichkeiten für die Unterbringung von Asylbewerbern vorstellte.

>>>weiterlesen

Über den Autor

Das könnte Sie auch interessieren