Die Pläne der Bürgermeisterin für 2016

Die Pläne der Bürgermeisterin für 2016

+++ Mielke-Westerlage strebt Ende der nächtlichen Laternen-Nachtabschaltung an +++ Steuern sollen nicht steigen — wenn die Kreisumlage nicht erhöht wird +++ Investitionen: Hallenbad-Sanierung, Kita-Neubau, Flüchtlingsheim +++

Steigende Steuereinnahmen, weniger Defizit – Meerbuschs Bürgermeisterin Angelika Mielke-Westerlage (CDU) hat gestern den Haushaltsentwurf für 2016 in den Stadtrat eingebracht. Erfreulich für die Stadt: Die Einnahmen werden deutlich steigen. Mielke-Westerlage rechnet mit einer Steigerung der Gewerbesteuereinnahmen um mehr als zehn Prozent – das entspricht einem Zuwachs von 3,1 Millionen Euro. Auch der Gemeindeanteil der Einkommensteuer soll um zwei Millionen Euro ansteigen. Die Kehrseite der Medaille: Meerbusch muss mehr als zwei Millionen Euro für den umstrittenen “Kommunal-Soli” bezahlen.

>>>weiterlesen

Über den Autor

Das könnte Sie auch interessieren