Haushalt 2016 mit Risiko-Faktor

Die Stadt Meerbusch soll 5,9 Millionen Euro mehr Kreisumlage bezahlen.

Wenn Meerbuschs Bürgermeisterin Angelika Mielke-Westerlage (CDU) heute den Haushaltsentwurf 2016 im Stadtrat einbringen wird, dürfte die Druckerschwärze auf dem Papier noch nicht ganz trocken sein: Gestern war sie mit den sieben anderen Bürgermeistern der Kommunen des Rhein-Kreises Neuss bei Landrat Hans-Jürgen Petrauschke (CDU) zur Krisensitzung. Petrauschke will wegen eines Millionen-Defizits die Kreisumlage erhöhen. Für Meerbusch, so rechnete Kreiskämmerer Ingolf Graul auf Anfrage unserer Redaktion vor, mache die Erhöhung im kommenden Jahr einen Betrag von 5,9 Millionen Euro brutto aus.

>>>weiterlesen

Über den Autor

Das könnte Sie auch interessieren