Heimatliche Küche im Strümper Hof

Hirschschinken, Sauerbraten von der Rehhaxe und frische Steinpilze – im Traditions-Restaurant kommen Wildspezialitäten auf den Tisch. Küchenchef Johannes Siemes geht dafür sogar selbst auf die Jagd.

Ob sprudelnder Sekt, spritzige Weinschorle, leichte Cocktails oder fruchtige Säfte – Aperitifs mit oder ohne Alkohol regen nicht nur den Appetit an, sie haben auch die Funktion, auf das bevorstehende Essen einzustimmen. Diese positiven Eigenschaften nutzt Johannes Siemes, um Leser der Rheinischen Post, die diesen Artikel in den “Strümper Hof” mitbringen, mit einem Aperitif ihrer Wahl auf Kosten des Hauses zu verwöhnen. “Die Geschmäcker sind unterschiedlich. Wir versuchen, auch beim Getränkeangebot jeden Wunsch zu erfüllen”, erklärt der Küchenchef.

>>>weiterlesen

****************************************************

Über den Autor

Das könnte Sie auch interessieren