Neun Monate Ärger mit Mini-Job-Zentrale

Eine Renterin wollte ihre Haushaltshilfe als Minijobberin anmelden. Das war schwieriger als gedacht.

Doris zur Bonsen wollte doch einfach nur alles richtig machen. Die Seniorin machte sich im Dezember des vergangenen Jahres auf die Suche nach einer neuen Haushaltshilfe. Die war auch schnell gefunden. Gudrun Sprung, eine Bekannte der Büdericherin, bot sich an, den Posten zu übernehmen. Doch als die Hilfskraft über den Haushaltsscheck bei der Minijob-Zentrale angemeldet werden sollte, ging auf einmal alles schief. Doris zur Bonsen stand ein Behörden-Marathon ins Haus, mit dem vorher so nicht zu rechnen gewesen ist.

>>>weiterlesen

****************************************************

Über den Autor

Das könnte Sie auch interessieren