Angeklagter leugnet Betrugsversuch

Ein 40-jähriger Meerbuscher wurde verurteilt, weil er versucht haben soll, die Kasse des Düsseldorfer Gerichts um 50.000 Euro zu betrügen. Gestern begann vor dem Landgericht Düsseldorf der Berufungsprozess.

Ein paar Minuten Bedenkzeit gab die Richterin des Landgerichts Düsseldorf dem Angeklagten noch. Ein Geständnis könne sich schließlich strafmildernd auswirken. Doch der Meerbuscher Markus F. blieb dabei: Er habe nie ein Schreiben des Landgerichts gefälscht.

>>>weiterlesen

Über den Autor

Das könnte Sie auch interessieren