Bitteres Pokal-Aus für TSV Meerbusch

Im Viertelfinale des Niederrheinpokals musste sich der TSV dem FC Kray erst nach Verlängerung geschlagen geben.

Als sich alle schon damit abgefunden hatten, dass die Entscheidung im Elfmeterschießen gefunden werden muss, ist doch noch der Siegtreffer gefallen: 210 Sekunden waren im Viertelfinale des Niederrheinpokals zwischen dem TSV Meerbusch und dem FC Kray noch zu spielen, als der Essener Kevin Steuke den Ball aus dem Gewühl heraus im zweiten Nachschuss zum 3:2 (2:2, 1:1)-Siegtreffer über die Torlinie drückte. Für den Gastgeber um die Trainer Olivier Caillas und Robert Palikuca ist es eine bittere Niederlage. “Wir sind sehr enttäuscht, umso mehr, weil wir so dicht vor einem Sieg standen”, sagte Palikuca .

>>>weiterlesen

Über den Autor

Das könnte Sie auch interessieren