CDU und Grüne für Parkgebühren

Gestern kündigte die Ratsmehrheit an, einer möglichen Erhöhung der Grundsteuer nicht zuzustimmen. Und: CDU und Grüne sind zu einer Abkehr von der nächtlichen Laternenabschaltung bereit.

Ab dem kommenden Jahr wird Meerbusch nicht mehr die “Stadt ohne Parkgebühren” sein. In ihrer gut 15-stündigen Haushaltsberatung einigte sich die schwarz-grüne Ratsmehrheit auf die Einführung von Parkgebühren ab Mitte des Jahres 2016. Geplant ist, dass an den 13 größten Parkplätzen in Meerbusch – vier in Büderich, fünf in Osterath, vier in Lank – Autofahrer fürs Parken zahlen sollen. Die SPD hatte sich ebenfalls für die Einführung von Parkgebühren ausgesprochen, dies allerdings auf den Dr.-Franz-Schütz-Platz in Büderich beschränkt.

>>>weiterlesen

Über den Autor

Das könnte Sie auch interessieren