Die Gesichter der Winterwelt

Während die Besucher Glühwein trinken und Spaß haben, müssen einige Leute auf der Winterwelt in Büderich hart arbeiten. Doch wieso setzt man sich eigentlich wochenlang der Kälte aus?

Es ist kalt. Martina Bossle steht in dicker Jacke in ihrem Stand auf der Winterwelt in Büderich und rührt mit einem Löffel in einer dampfenden Tasse Kaffee herum. Ihre Hand zittert. “Warm halten”, sagt sie. “Das ist das Wichtigste, wenn man einen Stand auf dem Weihnachtsmarkt betreiben will. Man muss sich von innen und außen warm halten.” Bossle und ihre Kollegen in den Bratereien und Glühweinbuden sind die Gesichter des Büdericher Weihnachtsmarktes. Doch wie kommt man überhaupt dazu, sich freiwillig über Wochen der Kälte auszusetzen?

>>>weiterlesen

****************************************************

Über den Autor

Das könnte Sie auch interessieren