Fünftes Meerbuscher Bürgerwäldchen wächst um 39 Bäume

Meerbuschs fünftes Bürgerwäldchen am Hülsenbuschweg in Büderich – im Herbst 2014 als Flattergras-Rotbuchenwald angelegt – umfasst jetzt mit 39 Neupflanzungen 125 Bäume. Außer Rotbuchen sollen dort Traubeneiche, Vogelkirsche, Hainbuche und Stieleiche gedeihen. Die Stadt lud die Spender am Samstag zum 21.000 Quadratmeter großen Areal, um sich zu bedanken.

Meerbuschs erstes Bürgerwäldchen entstand im Frühjahr 1998 in Lank als Streuobstwiese. Mit mittlerweile 630 Obstbäumen ist es die größte Anlage in Meerbusch. Die weiteren Bürgerwäldchen befinden sich in Strümp/Osterath (29 Bäume), in Strümp im “Landschaftspark Am Buschend” (173) und in Langst-Kierst (68). Dort sind die Pflanzungen abgeschlossen.

>>>weiterlesen

Über den Autor

Das könnte Sie auch interessieren