“Meerbusch ist nicht jugendfreundlich”

Schüler diskutierten beim Projekt “Meerbusch macht sich auf den Weg” über ihr Leben in der Stadt. Dabei traten vor allem zwei Problemfelder zutage: der öffentliche Nahverkehr und fehlende Plätze für Jugendliche im öffentlichen Raum.

Das “JuCa” in der Halle 9 in Osterath war gestern Treffpunkt für 60 engagierte Kinder und Jugendliche aus ganz Meerbusch. Im Rahmen des Partizipationsprojekts “Meerbusch macht sich auf den Weg – Ich bin dabei” diskutierte der Nachwuchs über Probleme und Verbesserungsmöglichkeiten für das jugendliche Leben in der Stadt.

>>>weiterlesen

Über den Autor

Das könnte Sie auch interessieren