Plakatwand wird zum interaktiven Kunstwerk

Kunst-Dilemma in Büderich: Das neue Motiv der “Künstlerwand gegen Fremdenfeindlichkeit” muss zerstört werden, um erahnt zu werden.

Vier große graue triste Platten – das ist das neue Motiv der “Künstlerwand gegen Ausländerfeindlichkeit” auf dem Dr.-Franz-Schütz-Platz in Büderich. Oder richtiger: Das war das Motiv. Der Neusser Künstler Viktor Nono hat sie gestaltet und die Meerbuscher vor ein Dilemma gestellt: “Ich habe ein eigentlich sehr hübsches Bild gestaltet und es dann mit einer abzurubbelnden grauen Farbe überstrichen”, erklärte er bei der Vorstellung des neuen Wandmotivs den rund 50 Gästen am Samstag. Das Problem: Wird die graue Farbe abgerubbelt, wird das Kunstwerk zwar in groben Zügen ersichtlich – aber gleichzeitig auch zerstört.

>>>weiterlesen

Über den Autor

Das könnte Sie auch interessieren